{:de}Der Beirat des Bremer Stadtteiles Neustadt lädt ein zu einer

Planungskonferenz „Ruhender Verkehr Neustadt“

am Dienstag den 21. März 2017, um 18 Uhr (freier Eintritt)

in der Mensa der Schule am Leibnizplatz, Schulstraße 24, 28199 Bremen.

Der sogenannte „Ruhende Verkehr“ führt vielerorts in unseren Städten immer wieder zu Diskussionen und Initiativen: Zu viele ordnungswidrig parkende Autos, hohe Belastungen durch Parksuchverkehre, Einschränkungen der Rettungsdienste  und Feuerwehrfahrzeuge, dazu Behinderungen und Barrieren auf Gehwegen und in Kreuzungsbereichen.

Alltäglich sind Gefährdungen der am wenigsten geschützten Verkehrsteilnehmer*innen – der Fußgänger*innen. Unter Ihnen sind die am meisten auf gut nutzbaren öffentlichen Raum Angewiesenen: Kinder, Menschen mit Kinderwagen, Mitbürger*innen mit und ohne Hilfsmittel wie Rollatoren und Rollstühle. Und dies sind nur einige der vielfach geäußerten Kritikpunkte …

Auch der Verkehrsentwicklungsplan Bremen 2025  fordert eine langfristige Reduzierung des Parkraums für Autos bei gleichzeitiger Förderung des Umweltverbundes sowie die konsequente Durchsetzung von Parkverboten. Und er fasst hierzu in sehr klarer Weise zusammen: „Aufgrund der teilweise sehr prekären Situation hinsichtlich der Beeinträchtigung anderer Verkehrsteilnehmer/innen durch den ruhenden Kfz-Verkehr ist die Umsetzung als prioritär einzuschätzen. Unabhängig von den finanziellen Rahmenbedingungen werden die Maßnahmen frühzeitig in die Wege geleitet und über den kompletten Betrachtungszeitraum betrieben.“ (Vgl. S. 169)

Besonders dramatisch ist die Situation in der Bremer Neustadt, und deswegen greift der Beirat Neustadt dieses Thema angesichts einer Vielzahl von Bürgeranträgen nunmehr auf und lädt auf Grundlage des §8 des Ortsgesetzes über Beiräte und Ortsämter Gäste aus Politik und Verwaltung sowie die Bürger*innen zu der o.g. Veranstaltung ein: Einladung und Fragen.{:}{:en}The advisory council of the Bremen district of Neustadt invites you to join the

“Parked Vehicles Planning Conference, Neustadt”

On Tuesday, 21 March 2017, at 6 pm (free admission)

In the school cafeteria at Leibnizplatz, Schulstraße 24, 28199 Bremen.

In most cities parking is the cause of hot debate. Residents around the world set up campaigns about it, as our streets become choked with too many  unlawfully parked cars, high traffic loads due to motorists searching for a vacant space, safety worries due to blocked access for emergency vehicles, pavement parking, parking on crossroads,

hazardous situations for the least protected people – pedestrians- and among them those who most depend on a good quality of public space: children, people with baby carriages, people with and without walking aids. And these are just some of the many criticisms expressed.

For Bremen, the Bremen Traffic Development Plan (2025) deals with parked vehicles in the related “Action Plan G” (see page 169) and summarizes in a very clear way: “Due to the  precarious situation with regard to lost public space for other road users, caused by parked vehicles, implementation is to be assessed as a priority. Regardless of the financial conditions, the measures will be initiated at an early stage and operated over the entire period of the review “.

The Advisory Council of Neustadt (Bremen) has now taken up this issue following a large number of resident requests to become active and they invite, on the basis of §8, local law on advisory and local authorities, guests from politics, the local administration, and residents to this event.

Invitation and questions.{:}