{:de}450 Teilnehmer*innen kamen im März zur Bundesverkehrskonferenz 2019 in  Darmstadt Auffällig war die hohe Beteiligung vieler jüngerer Teilnehmer*innen. Möglicherweise ist dies bereits eine Folge der hohen Aufmerksamkeit, die die Fridays for Future-Bewegung erfährt .

Das Motto der Konferenz „Mensch und Stadt in Bewegung“ war während der drei Konferenztage unter städtebaulichen, verkehrlichen, sozialpolitischen und ökologischen Gesichtspunkten bearbeitet worden; hier der Link zu den Konferenzbeiträgen und AG- Ergebnissen. 

Kern der Verkehrswende: drastisch weniger Autos und Umverteilung des Platzes zugunsten von Fuß und Rad

Wesentlicher gemeinsamer Nenner des sehr facettenreichen Gedankenaustausches war, dass unseren Initiativen, Konzepten, Planungen und Zukunftsbildern zuvorderst erst einmal der Raum zur Gestaltung zur Verfügung stehen muss: Kerne der Verkehrswende sind daher die drastische Reduktion der Anzahl von Autos und die grundsätzliche Umverteilung der Straßenräume zugunsten vielfältiger und verkehrlich effizienterer Nutzungen als Begegnungs- und Erfahrungsraum. Diese muss zugunsten des Fuß- und Radverkehres und zugunsten des Umweltverbundes insgesamt erfolgen. Herausgearbeitet wurde auch, dass die möglichen künftigen Angebote wie z.B. “bus on demand”, “ride sharing”, städtische Seilbahnen, etc. unbedingt in die Leistungsangebote und Trägerschaft des ÖPNV eingebunden werden müssen.

Nächste Konferenz im März 2021

Für die nächste Konferenz wurden bereits erste Impulse gesetzt:

  • verstärkt die Stadt- Land-Verbindungen untersuchen,
  • auf praktische Aspekte der Beteiligung von Kindern eingehen und
  • die  Setzung von (wirtschafts-) politischen Rahmenbedingungen angesichts des hohen privatwirtschaftlich getriebenen Innnovationsdruckes – Stichworte “autonomes Fahren” und ” e-Mobilität”- herausarbeiten.
  • Als Veranstaltungsort für März  2021 wurde München benannt.

Der Gastgeberin, dem Fachbereich Bauingenieurwesen der Hochschule Darmstadt, den vielen Helfer*innen aus den Unterstützerorganisationen und den Organisator*innen des Konkresses, dem Umkehr e.V. und dem FUSS e.V. gebührt unser großer Dank dafür, dieses wichtige Netzwerk- und -Informationstreffen wiederum veranstaltet zu haben.

{:}{:en}A Conference on Transport and Environment takes place in Germany every other year.  This year 450 people came to the city of Darmstadt to discuss new ideas for sustainable transport for our cities. Please find the link to the presentations and working group papers here.


Ticket for BUVKO 2019

It was impressive how many young people attended. “Fridays For Future” seems to have an impact.

What they all asked for:

  1. We need to drastically reduce the number of cars
  2. We need to redistribute public space from private cars to pedestrians, cyclists and public transport
  3. Also they discussed issues and ideas like “bus on demand”, “ride sharing” and urban cable cars to improve public transport offers.

The next conference will take place in March 2021 in Munich.

Main topics will be

  • How to travel in the country and from villages to towns in a sustainable way
  • How to include children in sustainable transport modes
  • How to deal with autonomous cars and e-mobility

{:}